FCA Kids Club

Sommercamp: Die Kinder waren die Gewinner

Rund 260 Kinder aus 26 Profi-Vereinen waren beim diesjährigen DFL-Sommercamp in Leverkusen dabei. Auch der FCA-KidsClub war vertreten. Und die Kinder waren einfach nur Gewinner. 

Denn drei Tage lang herrschte mächtiges Treiben auf dem Camp-Gelände in Leverkusen. Bayer 04 war ein toller Gastgeber für die Kids-Clubs. Unter dem Motto "Vielfalt vereint" stand das Sommercamp 2016 mit den Schwerpunkten "Inklusion und Gewaltprävention". 

Nicht Rivalität war gefragt, sondern Gemeinsamkeiten. So saßen die Kids vom Hamburger SV, St. Pauli und Werder Bremen ebenso gemeinsam bei der Anreise im Bus wie der FC Augsburg mit den Stuttgarter Kickers und der TSG Hoffenheim. So wurden Vorurteile abgebaut, Vereinsgrenzen überwunden und neue Freundschaften geschlossen.

Die Kids wurden zudem aus den verschiedensten Vereinen während des Programms mit Workshops und Fußballturnier einfach bunt gemischt. 

Das Drei-Tage-Programm war voller Höhepunkte. Unter anderem gab es eine Stadionführung in der BayArena, der Heimspielstätte des Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen. Bei der Eröffnungsveranstaltung wurde auch eine virtuelle Pressekonferenz mit Bayer-Profi Stefan Kießling durchgeführt. Bei einer Fragestunde mit Markus Rehm, Goldmedaillengewinner bei den Paralympics, und dem Deutschen Meister im Stabhochsprung, Tobias Scherbarth, erfuhren die Kids zahlreiche Neuigkeiten aus anderen Sportbereichen abseits der großen Fußballwelt.

Der nächste Tag war diversen Workshops gewidmet, bei denen auch Inklusion eine große Rolle spielt. Rollstuhl-Basketball, Prothetik, Futsal, Beachsoccer, Ultimate Frisbee aber auch Fairplay und Gewaltprävention standen auf dem Programm. Vielfalt eben in jeder Hinsicht - und den Kids wurde die angestrebte Selbstverständlichkeit von Inklusion im Sport anschaulisch und auf spielerische Weise vermittelt. Kooperationspartner waren hier unter anderem die Aktion Mensch, Special Olympics, der Behinderten und Rehabilitationssportverband Nordrhein-Westfalen sowie dem TSV Bayer 04 Leverkusen. Abends stand noch eine exklusive Autorenlesung von Boris Pfeiffer mit dem Buch "Die drei ??? Kids" an, bei der die zahlreichen Kids gespannt zuhörten.

Das absolute Highlight des Camps war sicherich die Mini-EM. Das Finale lautete übrigens Schweden gegen Nordirland, und die "Skandinavier" entschieden es mit 2:0 für sich. Die  Kinder waren bunt gewürfelt in 24 Mannschaften aufgeteilt. Das Ergebnis war aber egal bei diesem Sommercamp, bei dem alle Teilnehmer Gewinner waren. Ein Besuch im Schwimmbad sowie eine Nachtwanderung rundeten das abwechslungsreiche Programm ab. 

"Solche großen Veranstaltungen mit Kindern sind ganz wichtig für die Bundesliga-Stiftung. Wir sind dankbar und stolz, dass wir in diesem Jahr mit Bayer 04 Leverkusen einen hervorragenden Partner gefunden haben", sagte Stefan Kiefer, Vorstandsorsitzender der Bundesliga-Stiftung, die das Projekt zum Großteil finanziell unterstützen.

"Unsere Kinder erlebten spannende und abwechslungsreiche Tage. Wir hatten zahlreiche neue, unbeschreibliche  Erlebnisse", betont Martina Markert vom FCA-KidsClub. Vielleicht gibt es im Herbst schon wieder die Planung für eine Neuauflage. "Die Kinder würden sich auf jeden Fall freuen."



(22 Bilder auf 1 Seiten)
Klicken Sie auf ein Bild um es zu vergrößern. Mit den Pfeiltasten auf Ihrer Tastatur können Sie zum nächsten/letzen Bild springen