FCA Kids Club

FCA-KidsClub als Gute-Laune-Macher

Nach der unnötigen 1:4-Auswärtsniederlage bei Schalke 04 kehrte schnell wieder gute Laune beim FC Augsburg ein. Grund: Die Buben und Mädchen vom FCA-KidsClub freuten sich auf ihr Startreffen.

Daaaaaniel. Daaaaaaniel hallte es durch die Katakomben in der SGL arena. Die neuen Mitglieder des FCA-KidsClubs konnten es bei ihrem persönlichen Begrüßungstag kaum erwarten. Daaaaaniel. Dann war er plötzlich da. Die Nummer 10 des FC Augsburg stand vor ihnen und hieß die Nachwuchsfans herzlich willkommen.

Nach der kurzen Analyse des Schalke-Spiels am Tag vorher war die Niederlage schnell abgehakt und die Kinder konzentrierten sich mit amüsanten sowie interessanten Fragen auf ihre Themen.

Wer war bisher der netteste Trainer? Irgendwie alle, aber Markus Weinzierl ist schon auch nett! Wie kam er zum Fußball spielen? Mit 5 Jahren durch den Vater, der auch Fußballprofi war! Und wo hat er überall gespielt? Unter anderem in Aschaffenburg, bei 1860 München - hier war er im Internat - sowie beim VfL Wolfsburg.

Diese und viele weitere Fragen beantwortete Daniel Baier sehr gern. Dabei wurde die Laune von Minute zu Minute besser. Der Fußballprofi stellte schließlich den Kids die ein oder andere Frage. Zum Beispiel, wer schon alles selbst Fußball spielt? Natürlich gingen sofort viele Hände nach oben.

Selbstverständlich gab es für jedes Kind Autogramme und Fotowünsche wurden auch erfüllt. Doch Schluß war noch lange nicht. Bei der folgenden Stadionführung ging es noch auf die Trainer- und Ersatzbank am Spielfeldrand, in die Umkleidekabine der Profis, in den VIP-Bereich und bis ganz hinauf auf die Pressetribüne.

Bei so vielen Eindrücken und Erlebnissen gingen die Mitglieder FCA-KidsClubs schließlich mit leuchtenden Augen nach Hause.



(8 Bilder auf 1 Seiten)
Klicken Sie auf ein Bild um es zu vergrößern. Mit den Pfeiltasten auf Ihrer Tastatur können Sie zum nächsten/letzen Bild springen